Aktuelle Hinweise

Aufgrund der hohen Antragsflut und einer extremen Krankheitslage unserer BAföG-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern ist die telefonische Erreichbarkeit in Form der offenen Sprechstunde der Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter bis zum Jahresende ausgesetzt.

Für Ihren Beratungsbedarf außerhalb von Sachstandsanfragen stehen wir Ihnen weiterhin zur Verfügung:

Sie können uns eine Rückrufbitte unter Angabe Ihrer Telefonnummer, des Anliegens und Ihrer Förderungsnummer per E-Mail an bafoeg(at)stwbi.de zukommen lassen. Als Betreff vermerken Sie bitte zwingend „Rückrufbitte“. Nur so können wir gewährleisten, dass wir uns innerhalb von wenigen Arbeitstagen nach E-Mail-Eingang mit Ihnen in Verbindung setzen werden.

Für allgemeine Fragen und Notfälle steht Ihnen zudem Montag bis Freitag jeweils von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr die Rufnummer +49 (0)521 10688800 zur Verfügung.

Haben Sie jedoch Verständnis, dass auch hier Sachstandsanfragen und Fragen zum Eingang von Unterlagen grundsätzlich nicht beantwortet werden. Sollten Sie Unterlagen per E-Mail an bafoeg(at)stwbi.de eingereicht haben, liegt Ihnen ohnehin eine automatische Eingangsbestätigung vor. Bei fehlenden Unterlagen, werden wir unaufgefordert auf Sie zukommen. Nach der Bearbeitung von vollständigen Antragsunterlagen erhalten Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen maschinellen Bescheid, der jedoch nur zum Anfang oder zur Mitte eines Monats erteilt werden kann und mit der Zahlung der Ausbildungsförderung zeitlich einhergeht. Eine Zwischenmitteilung, dass Antragsunterlagen vollständig vorliegen und bearbeitet wurden, erfolgt nicht.

Für Fragen zum BAföG steht Ihnen darüber hinaus auch eine gebührenfreie Hotline zur Verfügung, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung anbietet: Montag bis Freitag von 08:00 bis 20:00 Uhr unter 0800 – 223 63 41 (0800 – BAFOEG1).

BAföG ist die staatliche Studienfinanzierung nach dem "Bundesausbildungsrderungsgesetz" der Bundesrepublik Deutschland. Für die Beratung der Antragssteller und Antragsstellerinnen, die Bearbeitung der Anträge und die Auszahlung der Förderung sind die regionalen Studierendenwerke zuständig. Das Studierendenwek Bielefeld ist für Studierende folgender Hochschulen zuständig:

  • Universität Bielefeld
  • Fachhochschule Bielefeld
  • Technische Hochschule OWL
  • Hochschule für Musik Detmold
  • Hochschule für Kirchenmusik Herford
  • Fachhochschule des Mittelstandes
  • Fachhochschule der Wirtschaft
  • Fachhochschule der Diakonie Bielefeld

Alle grundlegenden Informationen über das BAföG finden Sie im Internetauftritt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter www.bafög.de

Alle Informationen zu Beratung und Antragstellung beim Studierendenwerk Bielefeld finden Sie auf diesen Seiten.