14.01.2020 | 08:00

Pfandbons für die Menschenrechte

Die Kooperation zwischen dem Studierendenwerk Bielefeld und der Hochschulgruppe von Amnesty International sammelte im vergangenen Jahr die stolze Summe von 6.000 Euro ein.


„Dein Pfandbon für Menschenrechte“ – mit diesem Slogan wirbt Amnesty International dafür, kleine Geldbeträge auf die Rückgabe der Pfandtassen zu spenden. Große gelbe Boxen vor den Rückgabeautomaten des Studierendenwerks laden dazu ein, den Pfandbon als Spende einzuwerfen, und im vergangenen Jahr 2019 kam so die beachtliche Summe von etwa 6.000 Euro für die Hochschulgruppe zusammen.

Die Kooperation zwischen dem Studierendenwerk Bielefeld und der Hochschulgruppe von Amnesty International umfasste bisher zwei Spendenboxen im Universitätshauptgebäude. Im vergangenen Jahr wurde eine weitere Box im Gebäude X eingerichtet, die nun für einen deutlichen Anstieg der Spenden sorgte. Jede Tasse wird mit 25 Cent bepfandet. Die Hochschulgruppe verwaltet und spendet das eingegangene Geld eigenständig zur weltweiten Förderung der Menschenrechte.    

« Zurück zu: Studierendenwerk Bielefeld