11.02.2021 | 13:25

Kita: eingeschränkter Pandemiebetrieb

Der eingeschränkte Pandemiebetrieb wird zunächst bis zum 19.02. fortgesetzt und damit der Appell, Kinder wann immer möglich selbst zu betreuen, aufrechterhalten.

Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen informiert Eltern bezüglich der aktuellen Situation in den Kindertagesstätten wie folgt:

Nach Beschluss der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten vom gestrigen Tag ist das weitere Vorgehen in den Bereichen Schule und Kita allein in den Ländern abzustimmen. Dies ist eine wichtige Entscheidung, um auf der Grundlage der tatsächlichen Rahmenbedingungen in den jeweiligen Ländern verantwortungsvoll handeln zu können. Sie bietet zugleich Perspektiven für die schrittweise Gestaltung der Kindertagesbetreuung je nach Entwicklung der pandemischen Lage.

Über diese Gestaltung sprechen wir bereits intensiv mit allen beteiligten Akteuren. Ziel ist, – immer vorbehaltlich der Entwicklungen beim Infektionsgeschehens – möglichst eine längere zeitliche Perspektive bis zu den Osterferien zu eröffnen. Dazu sind weitere Gespräche notwendig, denn die Planung braucht große Sorgfalt. Zum weiteren Vorgehen ab dem 22.02.2021 werden wir Sie schnellstmöglich und ausführlich informieren.

In der kommenden Woche (15.02. - 19.02.) wird daher der eingeschränkte Pandemiebetrieb zunächst fortgesetzt und damit der Appell, Kinder wann immer möglich selbst zu betreuen, aufrechterhalten.

Das gesamte Schreiben finden Sie hier.

« Zurück zu: Studierendenwerk Bielefeld