15.09.2016 | 15:40

Appell an Eigentümer: Privater Wohnraum für Studierende gesucht

Wohnplätze beim Studierendenwerk reichen nicht aus

Nachdem die Studierendenzahlen in der ganzen Region in den vergangenen Jahren gestiegen sind, zeigt auch die aktuelle Warteliste für einen Wohnplatz beim Studierendenwerk, dass weiterhin dringend zusätzlicher Wohnraum benötigt wird. Über 1000 Bewerberinnen und Bewerber warten auf ein Zimmer oder ein Einzelapartment beim Studierendenwerk, dass in Bielefeld über ca. 2400 - belegte - Wohnplätze verfügt. Allerdings werden davon im Laufe des Wintersemesters voraussichtlich 224 wegen des Abrisses und Neubaus der Wohnanlage Stennerstraße wegfallen. Auch bei den "WG-Castings" warten teilweise bis zu 70 junge Studierende auf eine Einzugschance. Hintergrund ist, dass in den Wohnungen für mehrere Personen frei gewordene Plätze durch die verbleibenden Bewohner/Innen direkt vergeben werden, damit die Chemie in der WG stimmt.

"Bitte prüfen Sie, ob in Ihrem Wohneigentum die Möglichkeit besteht, geeignete Räume an Studierende zu vermieten", richtet sich das Studierendenwerk  dieses Jahr besonders dringlich an Eigentümer in Bielefeld. Die Wohnungen müssen nicht luxuriös sein, sollten aber einen leistungsfähigen Internetanschluss haben (oder die  Möglichkeit der Nachrüstung) und einigermaßen günstige ÖPNV-Verbindung zum Campus haben.

Das Studierendenwerk veröffentlicht auf seiner Internetseite in eiger Extra-Rubrik ständig aktuelle private Mietangebote. Bitte geben Sie vermietbaren Wohnraum für Studierende bekannt unter wohnen(at)stwbi.de oder per Telefon: 0521 0521 106-88641, -88642, -88643, -88644, -88645, -88646.

 

 

 

 

« Zurück zu: News