Das Studierendenwerk Bielefeld bekennt sich zu sozialer, ökologischer und ökonomischer Verantwortung. Wir setzen deshalb verstärkt auf Maßnahmen, die das Thema Nachhaltigkeit effektiv umsetzen.

Verpackungspauschale auf Einweg-To-Go-Artikel
Bereits seit 2015 erhebt das Studierendenwerk eine Pauschale auf Kaffee-Einwegbecher. Sie beträgt 0,40 Euro. Mit Erfolg: Wurden im Jahr 2015 noch 390.000 Einwegbecher ausgegeben, sank diese Zahl über die Jahre kontinuierlich und pendelte sich im Jahr 2019 auf 125.000 Becher ein. Seit Februar 2020 gilt die Pauschale auch für alle Einweg-Großverpackungen. * Aktueller Hinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Pauschale ausgesetzt, damit ein to-go-Betrieb angeboten werden kann.*

Kein Mikroplastik
Einweg-To-Go-Becher sind seit 2019 aus nachwachsenden Rohstoffen. Das Material der Papierbecher stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft, beschichtet mit Maisstärke oder anderen pflanzlichen Rohstoffen. Die Becher enthalten keine synthetischen Zusätze.

Mehrweg ist mehr wert
Die Mitarbeitenden des Studierendenwerks entwickeln regelmäßig nachhaltige und ressourcenschonende Maßnahmen: So wird das Müsli- und Salatangebot in der Cafeteria im Gebäude X statt in Einwegbechern in wiederverschließbaren Einmachgläsern aus Glas angeboten. Weiterhin produzieren einige unserer Küchen die bisher in Alufolie eingewickelte Backkartoffel komplett folienfrei. Außerdem sollen langfristig alle Becher für Limonaden und Milchshakes auf wiederverwendbare Becher umgestellt werden, im Gebäude X des Campus Bielefeld ist dies schon erfolgt. * Aktueller Hinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie sind vorläufig keine Mehrwegbecher im Angebot oder eigene Gefäße möglich.*

Lebensmittelreste
Die Küche bestellt, plant und verarbeitet ressourcenschonend. Speisen aus Überproduktionen werden nach Möglichkeit weiterverarbeitet. Speisereste landen in einer Biogasanlage.

Regionalität auf dem Speiseplan
Bei mehreren großen, wichtigen Warengruppen kaufen wir große Anteile aus regionaler Produktion. Dazu gehören frische Kartoffeln, Getränke und Bäckereiprodukte. Dafür haben wir auch die Auszeichnung als "Pionierkantine" des Jahres 2016 vom NRW-Umweltministerium erhalten.

Vegetarische und vegane Speisen
Vegetarische Menülinien sind in allen Mensen tägliche Selbstverständlichkeit. Auch das vegane Angebot wächst, und wird angepasst an den Bedarf weiter ausgebaut. So gibt es in der Mensa X im Regelbetrieb zweimal wöchentlich ein veganes, subventioniertes Menü und auch die weiteren Mensen und Cafeterien bieten vegane Speisen an. Dazu kommen unsere selbstgemachten, veganen Eintöpfe und Suppen, zahlreiche vegane Beilagenkomponenten zur Selbstbedienung und Aktionen. Vegane bzw. vegetarische Angebote werden in den Mensa-Speiseplänen gut sichtlichgekennzeichnet. * Aktueller Hinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie ist das vegane Angebot teilweise eingeschränkt.*

Kaffee: Bio und fairtrade
Kaffee und Kaffeespezialitäten, die in unseren Cafeterien und Kaffeebars ausgeschenkt werden, stammen komplett aus biologischer Produktion und aus fairem Handel.

Grüner Strom
Seit Anfang 2020 bezieht das Studierendenwerk in den eigenen Anlagen und Einrichtungen zu 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien. Der neue Energiemix setzt sich aus 55,6 Prozent erneuerbaren Energien, gefördert nach dem EEG, und 44,4 Prozent sonstigen erneuerbaren Energien zusammen. Damit sind 0,0 g/kWh CO2-Emissionen und 0,0 g/kWh radioaktiver Abfall verbunden, weil weder Kernkraft, Kohle, Erdgas oder sonstige fossile Energieträger bezogen werden (Daten aus 2018). Die Neuerung betrifft alle Häuser, die das Studierendenwerk selbst bewirtschaftet, darunter u. a. fast 20 Wohnanlagen.

Weitere Maßnahmen
Um das Thema Nachhaltigkeit umfassend und dauerhaft umzusetzen, nimmt das Studierendenwerk Bielefeld regelmäßig an verschiedenen Projekten teil. Darunter das vom Land geförderte und von der Stadt Bielefeld durchgeführte Programm „Ökoprofit“ für integrierte Umwelttechnik oder das Prädikat „Klimagesunde Betriebsküche“ der Stadt Bielefeld und der Verbraucherzentrale NRW.