Informationen zum Datenschutz als Vertriebspartner für einen KfW-Studienkredit

Hier erhalten Sie Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten sowie über die Ihnen zustehenden Rechte, wenn Sie sich für das Studierendenwerk Bielefeld als Ihren Vertriebspartner für einen KfW-Studienkredit entschieden haben.

1. An wen können Sie sich wenden, wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:

Studierendenwerk Bielefeld AöR
Abteilung Studienfinanzierung
Universitätsstraße 25, 33615 Bielefeld
Telefon: +49 (0)521 106 88600
E-Mail: kfw(at)stwbi(dot)de
Internet www.stwbi.de
Internet www.studierendenwerk-bielefeld.de/kfw

Sie erreichen unseren behördlichen Datenschutzbeauftragten unter

Studierendenwerk Bielefeld AöR
zu Händen des Datenschutzbeauftragten
Morgenbreede 2 - 4, 33615 Bielefeld
E-Mail: dsb(at)stwbi(dot)de

2. Zu welchen Zwecken werden Ihre Daten verarbeitet?

Wenn Sie einen KfW-Studienkredit, also einen Studienkredit der KfW-Bank, Palmengartenstr. 5-9, 60325 Frankfurt/Main beantragen und sich an das Studierendenwerk als Vertriebspartner der KfW-Bank wenden, werden Ihre personenbezogenen Daten zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Beratung über den KfW-Studienkredit und über den Antragsablauf
  • Entgegennahme, Kontrolle und Vollständigkeitsprüfung der Antragsunterlagen
  • Identifizierung und Identitätsprüfung gem. Geldwäschegesetz
  • Bezeugen der persönlich geleisteten Unterschrift der/des Antragstellenden
  • Postalische und elektronische Weiterleitung der Antragsdaten und -unterlagen an die KfW
  • Organisation und Verwaltung dieser Tätigkeiten als Vertriebspartner der KfW-Bank.

Die KfW-Bank ist für die abschließende Bearbeitung und Prüfung aller Unterlagen, die Kreditentscheidung und die Kreditverwaltung inkl. Beratung in der Karenz- und Tilgungsphase allein verantwortlich.

3. Auf welcher Rechtsgrundlage werden Ihre Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO zur Vorbereitung oder Erfüllung eines Vertrags, und soweit Sie eine Einwilligung erteilt haben, erfolgt die Datenverarbeitung auf der Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO. Zusätzlich erfolgt die Verarbeitung auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e DSGVO i. V. m. § 3 DSG NRW i. V. m. § 2 Studierendenwerksgesetz NRW zur Erfüllung unseres gesetzlichen Sozialauftrags für die Studierenden.

4. Welche Daten werden verarbeitet und woher stammen sie?

Es werden die personenbezogenen Daten verarbeitet, die Sie dem Studierendenwerk im Rahmen der Antragsbearbeitung zur Verfügung stellen. Die verarbeiteten Datenkategorien sind aus den abgefragten Datenfeldern der Antragsformulare ersichtlich. Zusätzlich verarbeitet das Studierendenwerk Bearbeitungsdaten, wie z. B. Zugangs- bzw. Versanddaten, Aktennotizen oder sonstige Verwaltungsdaten. Die Daten stammen von den Antragstellenden selbst.

5. Wer bekommt Ihre Daten?

Ihre Daten werden von den Beschäftigten des Studierendenwerks verarbeitet, durch die jeweils zuständigen Personen. Zuständig sind nicht nur einzelne Beschäftigte, sondern arbeitsteilig die Teams mit Stellvertretungen und Vorgesetzten. Es erfolgt eine Übermittlung aller Daten an die KfW-Bank. In Einzelfällen sind im gesetzlich vorgegebenen zulässigen Rahmen weitere Übermittlungen möglich. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland übermittelt und auch nicht an eine internationale Organisation.

6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre Daten werden zeitnah an die KfW-Bank weitergeleitet, es verbleiben keine Antragsdaten beim Studierendenwerk. Zu statistischen Zwecken und zu Verwaltungszwecken können Listen über durchgeführte Tätigkeiten geführt werden. Sofern diese Listen personenbezogene Daten enthalten, erfolgt eine Löschung, sobald sie nicht mehr erforderlich sind, spätestens jedoch nach fünf Jahren.

7. Gibt es eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Die Angabe von Daten zur Stellung eines Antrags auf einen KfW-Studienkredit ist freiwillig. Sollten Sie notwendige Informationen nicht bereitstellen wollen, kann der Antrag nicht bearbeitet werden.

8. Welche Datenschutzrechte haben Sie als betroffene Person?

Sie haben das Recht • auf Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten gemäß Art. 15 DSGVO,

  • auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO,
  • auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO,
  • auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO,
  • der Verarbeitung zu widersprechen gemäß Art. 21 DSGVO.

Gegebenenfalls werden Sie dann gebeten, sich zur Ausübung dieser Rechte zu identifizieren, dadurch wird verhindert, dass eine unberechtigte Person diese Datenschutzrechte geltend macht. Falls Sie eine Einwilligung erteilt haben, haben Sie das Recht, diese jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs erfolgten Verarbeitung berührt wird. Es besteht ein Beschwerderecht bei dem/der Datenschutzbeauftragten und bei einer Aufsichtsbehörde, zum Beispiel bei der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW, Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf, Tel.: 0211/38 424-0, E-Mail: poststelle(at)ldi.nrw.de

9. Wie können Sie weitere Informationen erhalten?

Zusätzlich zu diesem Informationsblatt wird auf alle Informationen verwiesen, die Ihnen schon über das Studierendenwerk vorliegen bzw. bekannt sind. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an die Ihnen bekannten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner und den/die Datenschutzbeauftragte/n. Diese helfen Ihnen gerne weiter.

Stand: April 2021