Aktuelle Hinweise

Bundesnotbremse und Notbetreuung
Seit Montag, 26.04.2021, gilt in Bielefeld die Bundesnotbremse in der Kindertagesbetreuung, da der Inzidenzwert von 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wurde. Es ist nur noch eine Kita-Notbetreuung möglich. Anspruchsberechtigt für die bedarfsorientierte Notbetreuung sind

  • Kinder, für die der Besuch eines Betreuungsangebotes aus Gründen des Kinderschutzes erforderlich ist.
  • Besondere Härtefälle in Absprache mit dem zuständigen Jugendamt.
  • Kinder aus belasteten Lebenslagen bzw. deren Lebenssituation ggf. mit einem erhöhten Bedarf einhergeht und die einen besonderen individuellen Bedarf haben.
  • Kinder mit Behinderungen und Kinder, die von wesentlichen Behinderungen bedroht sind, und bei denen dies von einem Träger der Eingliederungshilfe festgestellt wurde.
  • Kinder im letzten Jahr vor der Einschulung.
  • Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen. Eltern sollen Kinderbetreuung nur dann in Anspruch nehmen, wenn eine Betreuung nicht anderweitig sichergestellt werden kann. Für den Fall, dass die Betreuung in Anspruch genommen wird, muss eine Eigenerklärung vorgelegt werden, dass eine Notbetreuung erforderlich ist. Ein Muster dazu finden Sie hier.

Weitere, ausführliche Informationen zur Bundesnotbremse und Notbetreuung finden Sie auf dieser Seite.  Die häufigsten Fragen und Antworten zur Bundesnotbremse in der Kindertagesbetreuung finden Sie hier.

Aktuelle Betreuungszeiten
Uni-Kita
Betreuung in zwei Blöcken von Montag bis Donnerstag, die zur Auswahl stehen:
Block I: 7:30 Uhr bis 14:30 Uhr / Block II: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Betreuung am Freitag: 7:30 Uhr bis 14:30 Uhr

Kita am Voltmannshof
Betreuung in zwei Blöcken von Montag bis Donnerstag, die zur Auswahl stehen:
Block I: 8:15 Uhr bis 15:15 Uhr / Block II: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Betreuung am Freitag: 7:30 Uhr bis 14:30 Uhr

Kinderzimmer
Betreuung Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

Informationen zu Selbsttests
Allen Kindern und Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung werden Selbsttests zur Verfügung gestellt. Die Kinder werden zu Hause von den Eltern getestet. Die Anwendung der Selbsttests erfolgt auf freiwilliger Basis. Vorgesehen sind zwei Selbsttests pro Person und Woche sowohl für die Beschäftigten als auch für die Kinder. Kinder, die positiv getestet wurden, dürfen das Kindertagesbetreuungsangebot nicht besuchen. Bitte beachten Sie bei der Durchführung der Tests die unterschiedlichen Gebrauchsanweisungen (Test Firma Hotgen hier; Test Firma Lepu Medical hier) und diese Information des Ministeriums zur richtigen Anwendung bei Kindern.

Mittagsverpflegung / Essensgeld
Wegen der aktuellen Bundesnotbremse und damit einhergehenden Notbetreuung regeln wir unsere Essensgeldzahlung folgendermaßen:

  • Das Essensgeld April ist abgebucht. Eine Erstattung wird nur in absoluten Ausnahmefällen mit der Mai-Abrechnung gewährt.
  • Für Mai werden wir das Geld nicht zum Monatsanfang einziehen, sondern am Monatsende „spitz abrechnen“.

Während möglicher Schließzeiten von Einrichtungen oder Quarantänezeiten von Kindern im Zeitraum vom 01.08.2020 bis voraussichtlich 30.06.2021 bietet die Stadt Bielefeld in Zusammenarbeit mit der Stiftung Solidarität anspruchsberechtigten Familien die Lieferung von kostenfreien Lebensmitteltüten an. Anspruchsberechtigt sind Kinder, die Leistungen für Bildung und Teilhabe beziehen (Anspruchsgrundlage ist der laufende Sozialleistungsbezug nach SGB II, SGB XII, Wohngeld/ Kinderzuschlag, AsylbLG). Hier erhalten Sie weitere Informationen.

Offizielle Informationen zu Kinderkrankengeld und Betreuungsentschädigung
Im Zusammenhang mit dem eingeschränkten Regelbetrieb und der damit zur Umsetzung der Infektionsschutzmaßnahmen einhergehenden Kürzung des Betreuungsumfangs um zehn Stunden hat das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen Antworten zu den bisher vorgesehenen Entlastungsmaßnahmen für Familien zusammengetragen. Das Schreiben finden Sie hier. Weitere Informationen vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen finden Sie hier.

Corona-Betreuungsverordnung
Die jeweils aktuell gültige Corona-Betreuungsverordnung finden Sie hier.

Für Studierendenkinder in Bielefeld gibt es drei Kindertagesstätten direkt am Uni-Campus:

Die Uni-Kita
Die Kita am Voltmannshof
Das Kinderzimmer (U3)

Damit verfügen wir über insgesamt 150 Plätze für Kinder in zehn altersgemischten Gruppen sowie einer U-3 Gruppe.

Jede Gruppe hat eine Gruppenleiterin und zwei Fachkräfte bzw. Ergänzungskräfte. Es werden vorrangig Kinder von Studierenden der Universität und der Fachhochschule Bielefeld aufgenommen, denn die Studierenden dieser Hochschulen finanzieren die Betriebskosten der Tagesstätten über einen anteiligen Sozialbeitrag.

Die Kiten sind – wie die Hochschulen – multinational geprägt. In unseren Einrichtungen hören wir zehn bis 20 verschiedene Muttersprachen und richten unsere pädagogischen Angebote auf diese bunte Mischung an kulturellen Erfahrungen aus. Die zweite Säule unserer Konzeption ist eine aktivierende Pädagogik, die viele Anreize zu eigenem Lernen und kreativem Tun gibt.

Erfahren Sie mehr in unseren Kita-Grundsätzen oder schauen Sie sich unser kurzes Youtube-Video an, und gewinnen Sie erste Eindrücke!